Mittel

Schüssler Salze bei Haarausfall

Schüssler Salze bei Haarausfall
Bildquelle: images72 / Shutterstock.com

Ein glänzendes, volles und kräftiges Haar ist ist ein Symbol für Jugendlichkeit, Attraktivität und Lebenskraft. Eine schöne Frisur ist immer ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Wenn morgens zahlreiche Haare in der Bürste und im Waschbecken zu finden sind, ist guter Rat teuer. Starker Haarausfall ist in den meisten Fällen mehr als nur ein kosmetisches Problem und muss sofort behandelt werden.

Inhaltsverzeichnis

Mineralsalzdefizite ausgegleichen

Eine der häufigsten Formen des Haarausfalls ist die hormonell-erblich bedingte Haarausfall. Bis zu 80% aller Männer und circa 40% aller Frauen leiden unter diesem Problem.

Sollte der Haarausfall tatsächlich anlagebedingt sein, wird eine schnelle medizinische Lösung benötigt, die den Hauptgrund des Haarverlustes bekämpft. Nur das Problem kosmetisch zu kaschieren reicht nicht aus.

Als anlagebedingter Haarausfall wird eine genetische Überempfindlichkeit der Haarwurzeln dem Hormon Dihydrotestosteron (Geschlechtshormon DHT) bezeichnet. In vielen Fällen ist das der Hauptgrund für den starken Haarverlust. Das Geschlecht spielt dabei keine Rolle, auch wenn Männer viel häufiger betroffen sind und es sich etwas anders als bei den Frauen äußert. Aber auch ein Mineralstoffdefizit kann der Auslöser sein. In diesem Fall können Schüssler Salze bei Haarausfall helfen.

Schüssler Salze bei Haarausfall

Um Schüssler Salze gegen Haarausfall einzusetzen, werden sie meistens in Tablettenform verabreicht. Es handelt sich hierbei um Präparate aus natürlichen Mineralsalzen. Bereits 1873 stellte der homöopatische Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler in der Zeitung die Wirkung der Schüssler Salze vor. Die Schüssler Salze bei Haarausfall einzusetzen basiert also auf einem natürlichen Stoff, der in jedem gesunden Boden und auch in unserer Nahrung zu finden ist.

Da die Natur durch ungesunde Einflüsse bei der modernen Landwirtschaft inzwischen ausgelaugt ist, sind dort kaum noch Spurenelemente und Mineralstoffe zu finden oder nur noch in geringen Mengen nachweisbar. Unsere Nahrungsmittel enthalten nur noch einen Bruchteil der damals üblichen Vitalstoffgehalte. Das scheint der Hauptgrund für die heutigen Mineralstoffdefizite der Menschen und kann sich unter anderem in Haarausfall äußern. Schüssler Salze bei Haarausfall können helfen, um dieses Defizit bei eine regelmäßigen Einnahme auszugleichen.

Ohne Mineralstoffe sind Zellen angreifbar

Wird eine Zelle angegriffen zum Beispiel von freien Radikalen, Bakterien oder Viren, dann versucht sich diese zu schützen und den Feind abzuwehren. Diese Maßnahme zum Schutz der Zelle kostet Mineralstoffe und Energie. Wenn diese Mineralstoffe in der Ernährung fehlen, dann kann die Zelle nicht mehr ausreichend versorgt werden und wird folglich schwächer. Sollten keine Mineralien zugeführt werden, muss sich die Zelle letztendlich dem Feind ergeben. Werden Schüssler Salze gegen Haarausfall eingesetzt, geht man davon aus, dass die Zellen ausreichend Mineralstoffe bekommen und sind damit wieder widerstandsfähig werden.

Wirkung von Schüssler Salzen

Potentielle Schüssler Salze sollen nach der Einnahme direkt in das Innere der Zelle gelangen. Da gleichzeitig auch ein Mineralstoffdefizit außerhalb der Zellen besteht, muss zusätzlich auf eine mineralstoffreiche Ernährung geachtet werden, um auch dieses Defizit beseitigen zu können, so die Theorie. Wichtig ist also immer, dass das Mineralstoffgleichgewicht zwischen dem Extrazellularraum außerhalb der Zelle und im Zellinneren ausgeglichen wird. Auf jedem Schüssler-Salz-Fläschchen steht die empfohlene Dosierung. Wer sich trotzdem unsicher bei der Auswahl der geeigneten Schüssler Salze gegen Haarausfall ist, der sollte einen spezialisierten Homöopathen aufsuchen.

Unterschiedliche Schüssler Salze bei Haarausfall

Wenn Schüssler Salze gegen Haarausfall eingesetzt werden, ist auf einen Erfolg bei der Haardichte zu hoffen. Haarausfall ist ein großes Problem, welches auch psychische Probleme mit sich bringen kann. Das Selbstwertgefühl kann unter den lichter gewordenen Haaren leiden. Aber auch andere Probleme, wie zum Beispiel ergraute oder trockene Haare, Schuppen, Hautekzeme oder Juckreiz können durch die Einnahme von Schüssler Salzen angeblich beseitigt werden.

In diesem Fall ist das Schüssler Salz Nr. 6 ratsam. Es beinhaltet Kalium Sulfuricum, welches ein toller Lieferant für Sauerstoff ist. Neben der Einnahme des Schüssler Salzes ist die Verwendung von mineralstoffhaltigen Nahrungsmitteln wie Petersilie, Leinsamen, Senf, Melisse und Wasserkresse ratsam. Aber auch frische Bio-Karotten, Gerste, Hafer, Roggenbrot, Mandeln, griechischer natürlicher Joghurt, Chicorée oder Endiviensalat sind angereichert mit Kalium Sulfuricum.

Schüssler Salze lassen sich kombinieren

Die Einnahme der Schüssler Salze und eine mineralstoffreiche Ernährung tragen somit zur Deckung des täglichen Bedarfs unter anderem an Mineralsalzen bei. Sie soll sich ideal für die Selbstbehandlung eignen, wenn man die Grenzen und Stärken weiß. Schüssler Salze können kombiniert werden. Sollte es sich um eine ernsthafte oder chronische Erkrankung handeln, dann sollte zusätzlich ein therapeutischer Rat durch einen Arzt erfolgen.

Steffi Brand

Steffi Brand

Steffi Brand ist selbstständige Texterin und Journalistin und schreibt schon seit Jahren für uns. Steffi schreibt über fast alles, solange es Shoppingthemen sind, denn Sie liebt es, sich über die Vor- und Nachteile von Produkten Gedanken zu machen. Entsprechend Ihres Talents, hat sie sich die letzten Jahre viel um die Produktbechreibungen diverser Onlineshops im b2c Bereich gekümmert und wird hier gern von vielen Firmen gebucht.