Wir haben recherchiert – und zwar haben wir uns fast ausnahmslos in der Natur umgeschaut, um Mittel zu finden, die einen Haarverlust vorbeugen bzw. ihn sogar ganz verhindern. Letztlich kann man bei entsprechendem Aufbau der Kopfhaut mit durchblutungs- und haarwurzelstärkenden Verfahren und Mitteln zu größerer Widerstandskraft verhelfen sodass ein Haarverlust wirksam verlangsamt und manchmal sogar verhindert werden kann.

  • Brennnessel gegen Haarausfall: Brennessel regt die Durchblutung an und Brennnessel ist bietet eine hohe Konzentration von Vitamin A, Mineralstoffen und Eisen zum Aufbau der Haarwurzeln
  • Traubensilberkerze gegen Haarausfall: Die östrogenartige Wirkung der Traubensilberkerze scheint dafür verantwortlich zu sein, dass in einer Studie Mediziner eine gestiegene Zahl der wachsenden Haare und einen sinkenden Haarausfall an Probanden fest.
  • Bockshornklee gegen Haarausfall: Man nimmt an, dass die im Bockshornklee vorhandenen Vitalstoffe Vitamin B und C, Eisen für die kräftigende Wirkung der Haare und Haarwurzeln verantwortlich sind.
  • Darmsanierung gegen Haarausfall: Ein gesunder Darm steigert die Vitalität und stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und normalisiert die Abgabe von Stoffwechselprodukten in den Darm, was einer gesunden Haut und damit auch Kopfhaut förderlich ist.
  • Aminosäuren gegen Haarausfall: Durch eine Unterversorgung von Aminosäuren kann es zu einer erhöhten Infektionsanfälligkeit, Einbußen der Leistungsfähigkeit sowie zu Haarausfall kommen.
  • Entsäuerung gegen Haarausfall: Ein übersäuerter Organismus greift auf verfügbare Mineralien zurück, um den pH-Wert im Körper wieder zu neutralisieren. Parallel ersetzt er diese durch Einlagerung von Schlackenstoffen. Der Körper wird zweifach belastet und greift damit auch die Mineralstoffdepots im Haarboden an, was zu frühzeitigem Haarverlust führen kann.
  • Biotin gegen Haarausfall: Um die Haarwurzeln zu stärken und ein Gleichgewicht der Vitamine herzustellen, eignet sich Biotin gegen Haarausfall sehr gut.
  • Kieselerde gegen Haarausfall: Oral aufgenommene Kieselerde wird nachgesagt, das Haarwachstum anzuregen und zu stärken und vorbeugend auf weiteren Haarausfall zu wirken. So sorgen die Spurenelemente, die in der Kieselerde enthalten sind, für eine verbesserte Aufnahme und Speicherung der Feuchtigkeit in den Haaren.
  • Schüssler Salze gegen Haarausfall: In diesem Fall ist das Schüssler Salz Nr. 6 ratsam. Es beinhaltet Kalium Sulfuricum Kieselerde), welches ein toller Lieferant für Sauerstoff ist. Da Haarverlust oft mit einem Mineralstoffdefizit auf der Kopfhaut einhergeht, muss neben der Einnahme des Globoli zusätzlich auf eine mineralstoffreiche Ernährung geachtet werden, um auch dieses Defizit beseitigen zu können
  • Tägliche Bürstenmassagen gegen Haarausfall: Die regelmäßige Massage der Kopfhaut mit einer Naturhaarborsten-Bürste sorgt dafür, dass die gesamte Kopfhaut inklusive des Haarbodens und der Haarfollikel erheblich besser mit Nährstoffen, Mineralien und Sauerstoff versorgt werden können.
  • Basische Behandlung gegen Haarausfall: Bei der Entsäuerung öffnen sich die Poren der Kopfhaut. Die Massage mit einer Bürste begünstigt das Ausscheiden von Schlackenstoffen, die sich in Form von Säuren im Haarboden angelagert haben. Das richtige Shampoo in Kombination mit einer aktivierenden Kopfmassage ist förderlich, um der Entsäuerung entgegen zu wirken.

Hinweis: