Haarausfall Ratgeber - alles zum Haarausfall und Haarwachstum

Sägepalmextrakt, 240 Tabletten

Sägepalmextrakt

Saw Palmetto, 3000mg Sägepalmextrakt, hochdosiert und im Sparpaket, 240 Tabletten

Zu Amazon.de
Schüssler Salze gegen Haarausfall
Schüssler Salze gegen Haarausfall

Laut Statistik leiden vier von fünf Männern und beinah jede zweite Frau unter Haarausfall. Die Haare dünnen aus und manchmal droht sogar der komplette Haarverlust. Von Haarausfall spricht man, wenn mehr als 80 bis 100 Haare täglich ausfallen oder deutlich weniger nachwachsen als ausfallen. Aber was sind eigentlich die Ursachen und gibt es wirkungsvolle Therapien, die den Haarausfall stoppen?

Ursachen für den Haarausfall

Es ist verständlich, dass der Haarausfall sie wahrscheinlich psychisch belastet. So manch einer fühlt sich nicht mehr attraktiv und würde alles dafür tun, endlich wieder volles Haar zu haben.

Wenn das auch bei Ihnen so ist, werden Sie gern nach jedem mehr oder weniger angepriesenem Heilmittel greifen und es ausprobieren. Es gibt durchaus Hausmittel, welche das Haar kräftigen und das Wachstum anregen.

Vor allem Spülungen mit bestimmten Kräutern oder Kräutermischungen können hilfreich sein. Allerdings muss auch hier gesagt werden, diese Hausmittel werden den Haarausfall kaum stoppen können, wenn nicht zuerst der Ursache auf den Grund gegangen wird. Schädlich sind diese natürlichen Hausmittel in der Regel aber auch nicht und ihre positive Wirkung auf das Haar ist vorhanden. Anlagebedingter Haarausfall kann leider nur mit sehr wenigen Wirkstoffen verbessert werden. Die Wirkstoffe Minoxidil und Finasterid haben sich vor allem beim Haarausfall bei Männern und zum Teil auch bei Frauen bewährt.

Hier konnte oftmals zumindest ein weiterer Haarausfall verringert werden. Wenn Sie in Ihrer Apotheke nach einem guten Mittel gegen Haarausfall fragen, sollten Sie nur solche ausprobieren, deren Wirksamkeit am Menschen wissenschaftlich bewiesen wurde. Ihr Hausarzt oder Dermatologe kann Sie zu diesem Punkt ebenfalls beraten und Mittel verschreiben. Egal, um welches Mittel es sich handelt, dass es gegen Ihren Haarausfall wirksam ist, kann wohl kaum garantiert werden.

Sind vorbeugende Maßnahmen sinnvoll?

Handelt es sich um erblich bedingten oder um kreisrunden Haarausfall, ist eine vorbeugende Maßnahme leider wenig sinnvoll. Eine gesunde Ernährung kann aber Nährstoffmangel verhindern, der nicht selten ebenfalls zu Haarausfall führt. Verschiedene Haarwässer oder Kräuterspülungen können zumindest das Haar und die Haarwurzel stärken. Entspannungsübungen, mehr Erholung und so weiter, verringert Stress.

Zu häufige chemische Behandlungen der Haare, wie Dauerwellen oder Färben sollte nach Möglichkeit vermieden werden. Auch sollten Sie darauf achten, ob der Haarausfall vielleicht erst seit der Einnahme bestimmter Medikamente auftritt.

Mittel gegen Haarausfall

Wir haben recherchiert - und zwar haben wir uns fast ausnahmslos in der Natur umgeschaut, um Mittel zu finden, die einen Haarverlust vorbeugen bzw. ihn sogar ganz verhindern. Letztlich kann man bei entsprechendem Aufbau der Kopfhaut mit durchblutungs- und haarwurzelstärkenden Verfahren und Mitteln zu größerer Widerstandskraft verhelfen sodass ein Haarverlust wirksam verlangsamt und manchmal sogar verhindert werden kann.

  • Brennnessel gegen Haarausfall: Brennessel regt die Durchblutung an und Brennnessel ist bietet eine hohe Konzentration von Vitamin A, Mineralstoffen und Eisen zum Aufbau der Haarwurzeln
  • Traubensilberkerze gegen Haarausfall: Die östrogenartige Wirkung der Traubensilberkerze scheint dafür verantwortlich zu sein, dass in einer Studie Mediziner eine gestiegene Zahl der wachsenden Haare und einen sinkenden Haarausfall an Probanden fest.
  • Bockshornklee gegen Haarausfall: Man nimmt an, dass die im Bockshornklee vorhandenen Vitalstoffe Vitamin B und C, Eisen für die kräftigende Wirkung der Haare und Haarwurzeln verantwortlich sind.
  • Darmsanierung gegen Haarausfall: Ein gesunder Darm steigert die Vitalität und stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und normalisiert die Abgabe von Stoffwechselprodukten in den Darm, was einer gesunden Haut und damit auch Kopfhaut förderlich ist.
  • Aminosäuren gegen Haarausfall: Durch eine Unterversorgung von Aminosäuren kann es zu einer erhöhten Infektionsanfälligkeit, Einbußen der Leistungsfähigkeit sowie zu Haarausfall kommen.
  • Entsäuerung gegen Haarausfall: Ein übersäuerter Organismus greift auf verfügbare Mineralien zurück, um den pH-Wert im Körper wieder zu neutralisieren. Parallel ersetzt er diese durch Einlagerung von Schlackenstoffen. Der Körper wird zweifach belastet und greift damit auch die Mineralstoffdepots im Haarboden an, was zu frühzeitigem Haarverlust führen kann.
  • Biotin gegen Haarausfall: Um die Haarwurzeln zu stärken und ein Gleichgewicht der Vitamine herzustellen, eignet sich Biotin gegen Haarausfall sehr gut.
  • Kieselerde gegen Haarausfall: Oral aufgenommene Kieselerde wird nachgesagt, das Haarwachstum anzuregen und zu stärken und vorbeugend auf weiteren Haarausfall zu wirken. So sorgen die Spurenelemente, die in der Kieselerde enthalten sind, für eine verbesserte Aufnahme und Speicherung der Feuchtigkeit in den Haaren.
  • Schüssler Salze gegen Haarausfall: In diesem Fall ist das Schüssler Salz Nr. 6 ratsam. Es beinhaltet Kalium Sulfuricum Kieselerde), welches ein toller Lieferant für Sauerstoff ist. Da Haarverlust oft mit einem Mineralstoffdefizit auf der Kopfhaut einhergeht, muss neben der Einnahme des Globoli zusätzlich auf eine mineralstoffreiche Ernährung geachtet werden, um auch dieses Defizit beseitigen zu können
  • Tägliche Bürstenmassagen gegen Haarausfall: Die regelmäßige Massage der Kopfhaut mit einer Naturhaarborsten-Bürste sorgt dafür, dass die gesamte Kopfhaut inklusive des Haarbodens und der Haarfollikel erheblich besser mit Nährstoffen, Mineralien und Sauerstoff versorgt werden können.
  • Basische Behandlung gegen Haarausfall: Bei der Entsäuerung öffnen sich die Poren der Kopfhaut. Die Massage mit einer Bürste begünstigt das Ausscheiden von Schlackenstoffen, die sich in Form von Säuren im Haarboden angelagert haben. Das richtige Shampoo in Kombination mit einer aktivierenden Kopfmassage ist förderlich, um der Entsäuerung entgegen zu wirken.

Hinweis:
Die vorliegenden dargestellten Inhalte dienen der neutralen Information und stellen keinen Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen Nähr-, Arznei-, Heilmittel, Methoden oder Behandlung dar. Unsere Beiträge und Tipps beziehen sich lediglich auf die vorgestellten Produkte als Lebensmittel und ihre Verwendungen im Allgemeinen und bezwecken eine kritische Auseinandersetzung mit den jeweiligen Produkten. Wir sind weder selbst Händler, noch produzieren wir die hier vorgestellten Artikel. Dieses Portal beschäftigt sich ausschließlich mit Produkten, die wir selbst verwendet haben. Hinweise auf konkrete Produkte einzelner Hersteller und Empfehlungen betreffen lediglich unsere Einkaufsquellen. Sie beziehen sich auf eigene Erfahrungen. haarausfall-guide.de ist ein reines Ratgeber-Portal. Wir empfehlen dringend, sämtliche Verwendungs- und Warnhinweise auf diesen Internetseiten sowie auf den jeweiligen Verpackungen der etwaig erworbenen Produkte streng zu beachten. Es kann keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Ausgewogenheit der Informationen gegeben werden. Die Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und sollten nicht als Grundlage eigener Diagnosen und Handlungen dienen. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus den hier dargestellten Inhalten ergeben.

Weitere Artikel zum Haarausfall

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen